Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Kunstnachrichten
Lesung und Buchvorstellung: Wolfgang A. Gogolin PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 6
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Heike Hartmann-Heesch   
Monday, 1. October 2007

gogo.jpgLesung und Buchvorstellung: Beamte und Menschen mit Wolfgang A. Gogolin 

Die Lesung aus der neuen Kurzgeschichten-Sammlung des Hamburger Schriftstellers Wolfgang A. Gogolin führt in die amüsanten Ab- und Hintergründe offiziellen Verwaltungshandelns. Kaum jemand kennt sich noch aus mit Ämtern und Behörden. Gogolins Buch wendet sich daher an Beamte und solche Menschen, die schon einmal im Leben mit Beamten zu tun hatten oder ernsthaft überlegen, künftig in Kontakt mit verbeamteten Mitmenschen zu treten.

„Natürlich“, sagt der Autor und ehemalige Standesbeamte, „ist niemand nach der Lektüre von ‚Beamte und Menschen’ ein echter Behördenprofi – aber er hat gelernt, das Amts-Biotop ansatzweise zu verstehen. Oder eben auch nicht.“

Es geht um Beamten-Mikado, um Offenbarungen im Rathaus, um Erfüllung geheimer Wünsche im Standesamt und um Gelüste unter Palmen – gepflegte Unterhaltung ist garantiert. Die Lesung und Buchvorstellung findet statt am 16. Oktober 2007 um

20:15 Uhr in der MATHILDE, Literatur & Café
Bogenstraße 5
20144 Hamburg
Tel. 040/41495384
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
 
Eintritt: € 4,00 

Über den Autor:
Wolfgang A. Gogolin, Jahrgang 1957 und von Beruf Rechtspfleger, lebt in seiner Heimatstadt Hamburg. Bisher vier Buchveröffentlichungen, die Beamtensatire 'Karawane des Grauens' (2002) und der Roman 'Der Puppenkasper. Weibliche Macht - Männliche Ohnmacht' (2004). Anfang 2006 erschien im traveldiary-Verlag seine Kurzgeschichtensammlung ‚Beamte und Erotik’, im August 2007 der Nachfolgeband ‚Beamte und Menschen’.
Gogolin ist Gründungsmitglied der Literatengruppe Wortwerk-Hamburg, Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband (FDA) und Veranstalter der monatlichen ‚Spät-Lese’ im Kulturhaus Hamburg-Dehnhaide.