Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Kunstnachrichten
Provinzposse aus Berlin PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 7
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Steffen Roye   
Monday, 8. June 2009
60 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik ist es wieder möglich, für das Rezitieren von Gedichten verhaftet zu werden.

Das Zentrum für Politische Schönheit (http://www.political-beauty.de) wurde am vergangenen Samstag in einer laufenden Kunstaktion vor dem Deutschen Bundestagfestgenommen. Gedichte machen Menschen besser. In diesem Geistewurde für Horst Köhler das Gedicht „An die Schönheit“ (Ernst Stadler, 1904) vorgetragen.

Ein Interview zu den Umständen der Verhaftung findet sich in der Neuen Rheinischen Zeitung:"Festnahme vor dem Reichstag wegen Gedichtlesung - Keine Schönheit in Deutschland"
 
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13829

Über die Ziele des Zentrums für Politische Schönheit, das nach Eigendarstellung
ein Think Tank für Aktionskunst ist und für Schönheit und Poesie als Betriebsmittel des Politischen kämpft, informiert das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung:
 
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/476552