Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Musikrezensionen
Prädikat "Göttlich": CD Tindersticks "Curtains" PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 10
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Steffen Roye   
Tuesday, 30. June 2009
Prädikat „Göttlich“ – unter diesem Titel möchte ich in loser Folge Musikalben vorstellen, die für mich von nachhaltiger Bedeutung sind. In Teil 5 geht es um „Curtains“ von den Tindersticks.
 
Vorhang auf und los: dieses Album, aufgenommen 1996, ist ein junger Klassiker und mein Lieblingsalbum der Tindersticks, mondäner, pompöser, bombastischer Kammerpop. Wie das geht? Das sollte man hören. Neben einer Reihe sparsam arrangierter und trotzdem sehr akzentuierter Nummern (z. B. DICKS SLOW SONG) wird das Album geprägt von üppig orchestrierten Songs wie ANOTHER NIGHT, (TONIGHT) ARE YOU TRYING TO FALL IN LOVE AGAIN oder LET'S PRETEND, die trotzdem ein Schlagzeug haben, was erkennbar in einem kleinen Studio aufgenommen wurde, und dann natürlich diese warme dunkle und einmantelnde Stimme von Stuart M. Staples, die bisweilen zwischen den Violinen wie in einem Meer wogt. Doch hier gehts nicht einfach ums Schwelgen: die Arrangements sind ausgefeilt, die Musik schwillt an und nimmt sich zurück, das hat dramaturgische Qualitäten. All dies vereint sich herrlich in DON'T LOOK DOWN, weshalb es das Highlight eines durchgängig hochwertigen Albums ist, auf dem auch ein sehr melodiearmer Titel (BALLAD OF TINDERSTICKS) spannungsreich und interessant ist. CURTAINS lohnt auch heute noch seinen Kauf. Ein zeitloses Juwel, freilich eines mit einem scheußlichen Booklet.
 
Tindersticks, "Curtains", erschienen bei Island / Universal