Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Rezensionen
Buch: Alexander von Eisenhart-Rothe – Golden Biker PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 14
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Sven-Andre Dreyer   
Thursday, 23. December 2010
 
alexander_von_eisenhart_rothe__golden_biker.jpgAlexander von Eisenhart-Rothe – Golden Biker

Da gibt es dieses Buch. Es heißt Golden Biker. Und eigentlich dürfte es dieses Buch nicht geben, denn Verlage verlegen ein solches Buch nicht. „Zu unkonventionell, zu wenig massenkompatibel, zu despektierlich“ würde es aus den Verlagshäusern heißen. Und tatsächlich - der Autor Alexander von Eisenhart-Rothe las genau dies, als er sein Skript diversen Verlagen anbot: „Zu unkonventionell, zu wenig massenkompatibel, zu despektierlich“ schrieben sie ihm zurück. Wenn sie ihm zurückschrieben.
Die Idee zu diesem Buch kam Alexander von Eisenhart-Rothe 1998 bei Dreharbeiten einer Voxtours-Folge in Indien.  Dort lernte er in seiner Tätigkeit als Regisseur und Produzent Peter Paulo dos Santos, Betreiber der Firma "Peter & Friends Classic Bike Tours" kennen, die Motorradtouren auf Enfield Bullets durch Südindien und das Himalaya organisiert. Von Eisenhart-Rothe entschloss sich einen Voxtours-Beitrag über die Touren und Peters Lodge zu drehen, blieb einige Tage vor Ort und erkundete gemeinsam mit Peter Goa per Motorrad. Und so entstand ein vielschichtig angelegter Roman um den Aussteiger Artur, den Wurstbudenbetreiber Bär, den deutschen Geschäftsmann Gerd und die halbseidene Inderin Sherie, die sich, inmitten unzähliger Abenteuer, schließlich auf die Suche nach dem legendären Golden Biker machen.
Von Eisenhart-Rothe verortet seinen Roman in Indien und lässt seine Protagonisten, allesamt liebevoll ausgearbeitete Charaktere, mit allerlei Hindernissen quer durch das Land reisen. In interessanten Erzählsträngen und sorgsam aufbereiteten Chronologien führt der 1968 geborene Autor die Handlungen zusammen und erzählt die Geschichte vom Golden Biker amüsant, kurios, durchgeknallt und bisweilen saukomisch.
Dass dieses Buch tatsächlich existiert ist übrigens nicht irgendeinem Verlag zu verdanken. Von Eisenhart-Rothe hatte nach Fertigstellung auch Peter Paulo dos Santos eines der Manuskripte nach Indien gesandt. Irgendwann vom Autor vergessen, wurde das Buch in der Hotellobby von Peters Gästen gelesen und entwickelte im Laufe der Zeit, ohne dass Von Eisenhart-Rothe auch nur die Spur einer Ahnung davon hatte, eine Eigendynamik. Die Gäste verschlangen das ungewöhnliche Werk begeistert, schrieben Rezension und empfahlen sich gegenseitig dringend mal einen Blick in jenes total zerfledderte Manuskript im Aufenthaltsraum des Hotels zu werfen. Schließlich machte Peter Paulo dos Santos dem Autor das Angebot sein Buch eigenständig zu veröffentlichen und in, wo sonst, Indien herstellen zu lassen.
Somit kann man das turbulente und ausgefallene Buch, das es eigentlich nicht gibt, nun direkt und ohne Umweg durch eine in Goa existierende Hotellobby bestellen.
 
 
Alexander von Eisenhart-Rothe: Golden Biker
Roman,
1. Aufl. 2009,
ISBN 978-3-00-027643-9
390 Seiten, broschiert,
700 Rupien (€ 10,00) inkl. gesetzl. MwSt.
http://www.golden-biker.de/

sad, Dezember 2010