Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Rezensionen
Buch: Alex Gräbeldinger - Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 15
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Sven-Andre Dreyer   
Tuesday, 3. January 2012
 
alex_grbeldinger__bald_ist_weltuntergang.jpgAlex Gräbeldinger – Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen

Vielleicht liegt es an meinem fortgeschrittenen Alter, vielleicht liegt es an meinen Vorurteilen, aber ich habe nie verstanden was Punkrock eigentlich ist. Punk, ja. Rock, ja. Aber Punkrock? Wikipedia hilft weiter, greift mir wissend unter die Arme und informiert mich darüber, dass Punk im englischen Sprachraum auch Punk Rock, im deutschen überdies als Punk-Rock oder Punkrock bezeichnet wird. Okay, alles auf Anfang.
Aber was mache ich nur mit den Vorurteilen, die ich gegenüber der Lebenseinstellung der im Stadtbild vorhandenen Punks im Kopf habe? Mooooment, werden jetzt schon wieder einige rufen, Punk ist ja nicht gleich Punk. Stimmt, sehe ich auch so. Zum einen gibt es da die Punks, die durch herausragende Kreativität in den späten Siebzigern und frühen Achtzigern musikalisch, literarisch und kunst-bildnerisch auf sich aufmerksam machten. Und dann gibt es die anderen, die, die mich am Hauptbahnhof immer nach Kleingeld fragen. Letztere sind leider häufig die, die mir zuerst in den Sinn kommen, wenn ich an Punks denke.
Vielleicht liegt es daran, dass ich zu alt dafür bin, vielleicht liegt es aber auch daran, dass es auch in dieser Szene, wie in allen anderen Szenen auch, Gute und weniger Gute, Kreative und weniger Kreative, Macher und Kaputtmacher gibt. Kaputtmacher sind in jeder Szene die, die sich zwar mit den Attributen der Szene schmücken, die Szene aber nicht weiter, sondern oftmals in Verruf bringen. Aber das ist, wie schon gesagt, in jeder anderen Szene auch so.

Nun gibt es einen, der aus der Szene für die Szene schreibt. Alex Gräbeldinger, der auf der Seite des Kopfnuss Verlags, der Gräbeldingers aktuelles Buch „Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen“ publizierte, als „Punk, Opfer, Philosoph, Wahnsinniger und Vollidiot“ tituliert wird und damit vorweg nimmt, was der Leser vom Autor erwarten soll. Sein aktuelles Buch fasst insgesamt 20 Kolumnen aus dem Ox-Fanzine, einem Magazin für die deutsche Punk-Szene, zusammen und vereint diese mit Wortbeiträgen von Jörkk Mechenbier, Jan Off, Jenny Maus, Alex Pascow und schwarz-weißen Illustrationen von Aku. Gräbeldinger, 1979 geboren und in Andernach lebend, gelingt es dabei mich mit seinen 20 mitunter kurzen Kolumnen zum Schmunzeln und Lachen zu bringen. Dabei schickt Gräbeldinger seinen Protagonisten durch zum Teil absurde Situationen, lässt ihn mitunter skurril und humorvoll von seinen Erlebnissen berichten, Erlebnisse, die ich als Nicht-Szeneangehöriger wohl nie erleben werde und nur durch Gräbeldingers Protagonisten aufbereitet bekomme. Es werden Begründungen geliefert, warum man aus hygenischen Gründen kein Straßenpunk werden kann und Erlebnisse geschildert, was man in Zugabteilen und auf Konzerten erleben kann. Und auch auf Hochzeiten, zum Beispiel der eigenen.  Denn immer wiederkehrend wird die Hochzeit des Protagonisten in diversen Zusammenhängen und Situationen geschildert und thematisiert. Dies führt schließlich dazu, mich ein wenig mit dem sonst, so dachte ich, freiheitsliebenden Punk zu arrangieren, denn eine Hochzeit, auch wenn diese nicht alltäglich zelebriert wurde, hätte ich nun wirklich nicht von einem Punk erwartet. Ich sehe meine Vorurteile zum Teil entkräftet und frage somit erneut: Dass ein Punk heiratet, wer hätte das gedacht? Bleibt gegen Ende des Buches jedoch noch eine Frage: Wer von uns ist hier alt, Punk?
 
 
Alex Gräbeldinger – Bald ist Weltuntergang, bitte weitersagen
Belletristik,
Kopfnuss Verlag, 1. Auflage 2011
ISBN: 978-3-9812772-2-7
169 Seiten, broschiert,
9,90 Euro inkl. gesetzl. MwSt.

sad, Januar 2012