Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Rezensionen
Buch: Chrizz B. Reuer - Der Welt Trip PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 14
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von Sven-Andre Dreyer   
Monday, 28. January 2013
 
chrizz_b._reuer__der_welt-trip.jpgChrizz B. Reuer – Der Welt-Trip. 11 Flüge Round-The-World.

Schon sein 2011 im jungen Düsseldorfer Verlag „Edition Oberkassel“ erschienenes Werk „Der Europa-Trip. Interrail ZweiPunktNull“ nahm den Leser mit auf eine ausgedehnte Reise, damals durch 22 Städte Europas.
Nun legt der 1964 in Schwelm/Westfalen geborene Autor und Magister der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften Chrizz B. Reuer nach. Zeitlich dem Europa-Trip vorgelagert, erzählt Reuer in seinem aktuellen Buch „Der Welt-Trip. 11 Flüge Round-The-World” nun von seiner drei Monate andauernden Weltumrundung per Flugzeug in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Und auch diese wieder einmal sehr gut beobachteten, mitunter sehr humoristisch geschilderten Reiseerlebnisse lesen sich zunächst wie ein moderner Reiseblog im Internet. Mit kurzen Sätzen und diversen Emoticons gespickt, entwickelt sich „Der Welt-Trip“ im Laufe der Lektüre zu einem witzigen, manchmal chaotischen und bisweilen intimen Reisebericht Reuers.
Der Protagonist gewährt dem Leser tiefe Einblicke in seine Reiseerlebnisse in Asien, wenn er aus Indien, Thailand und Singapur berichtet, aus Hongkong, Macau und Tokyo. Nicht minder exotisch geht es jedoch auch in der westlichen Hemisphäre zu, wenn von Reisebegegnungen in Hawaii, Santa Monica, San Fernado und San Francisco die Rede ist.
Häufig musste ich dem Protagonisten zustimmen, wenn er von der Andersartigkeit der fremden Kulturen erzählt. Wenn er erzählt, dass es anders riecht, anders schmeckt und die Menschen mit anderen Voraussetzungen völlig andere Lebensentwürfe haben. Und dennoch wird Reuer nicht müde zu vergleichen und abzuwägen, wenn er als Autor versucht, Übereinstimmungen mit seinem eigenen Lebensentwurf auszumachen und diese mitunter sogar festzustellen weiß. Oft gelingen ihm wunderschöne Momente der Zwischenmenschlichkeit, die nicht immer auf Sprache basieren müssen. Berührend berichtet Reuer auch von seinem Heimweh und seinem Wunsch, zurückzukehren.
Sein selbstreflektiertes Buch weißt übrigens eine weitere Gemeinsamkeit zu dem Vorgänger „Der Europa-Trip“ auf: Auch auf dem Welt-Trip lässt sich Reuer, freiwillig oder nicht, von einer Gruppe fiktiver Persönlichkeiten begleiten, die auch dem Leser hin und wieder via Stimmen aus dem Off begegnen: Ob Hemingway, Hesse, Grass oder Bukowski – bekannte und berühmte Schrifsteller übernehmen in Reuers Werk nicht selten humoristisch kommentierende Funktionen.
Und auch der fiktive Charakter des Pädagogen Rudi ist mit dabei, tritt mit dem Protagonisten in phantasievolle Dialoge und macht so das Buch zu einem echten Lesegenuss nicht nur für Weltreisende.
 
 
Chrizz B. Reuer – Der Welt-Trip. 11 Flüge Round-The-World
Allgemeine Belletristik,
Verlag Edition Oberkassel, 1. Aufl. 2012,
ISBN 978-3-943121-10-0
220 Seiten, broschiert,
16,99 Euro inkl. gesetzl. MwSt.

sad, Januar 2013