Die aktuelle Ausgabe    
des Verstärkers -    
Auszüge jetzt    

hier!    
Kowalski
Telegramm von Kowalski PDF Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 2
SchlechtSehr gut 
Geschrieben von björn   
Saturday, 15. July 2006
Telegramm von Kowalski
 
 
"Kowalski?!" der Pförtner der Fabrik blickte mich scharf an. "Ist das nicht der Typ, der so ein schreckliches Ende in Sibirien..."
"Jaja." Ich konnte meinen Streß nicht verstecken, ich wollte nur wissen ob er bei der Arbeit war oder nicht. Heute morgen nämlich, da bekam ich ein Telegramm von Kowalski, er müßte mich dringend sehen und so, ich sollte doch schnell zu seiner Arbeit kommen und nach ihm fragen. Das tat ich ja nun und ich setzte noch einen drauf:
"Wissen Sie, es ist unglaublich wichtig, dass ich jetzt, just in diesem Moment, stante pedro oder so, den Kowalski zu sprechen bekomme!" ich zweifelte eine Sekunde daran, den Satz zu Ende gebracht zu haben, war mir dann aber wieder sicher, dass ich es geschafft hatte. "Moment, Kowalski, Kowalski, Koooowwaaa... ah ja, hier ist er.", er lächelte jetzt zufrieden. "Guter Mann, der Kowalski ist gerade zur Post gelaufen, wollte ein Telegramm schicken oder so." "Das war an mich." sagte ich so bedeutungsschwer wie möglich.
"Na dann, schnell nach Hause!" befahl mir der Pförtner fröhlich und schlug sein Fensterchen zu. Plötzlich stand Kowalski neben mir und sah mich an.
"Was machst Du hier?" fragte er.
"Ich hab versucht Dich zu erreichen."
"Wegen dem Telegramm und so." stotterte ich, denn ich war jetzt etwas verwirrt. "Ach das," er winkte mit einer Hand ab. "Da war ich doch bei der Post und hab es abgeschickt und wie ich dann so wieder raus ging, dachte ich mir, Du wohnst ja gleich um die Ecke, da kann ich ja auch vorbei gehen. Und dann dachte ich, das Telegramm ist ja jetzt überflüssig, und der nächste Gedanke war, dass es durch das überflüssige Telegramm ja auch überflüssig ist, jetzt zu Dir zu gehen, also hab ich's nicht getan."
"Jetzt bin ich ja hier wegen dem Telegramm.", versuchte ich ihn aufzubauen, denn er sah angespannt aus.
"Das Telegramm ist überflüssig." sagte er und lief an mir vorbei in die Fabrik hinein. "Kowalski!" rief ich etwas hilflos.
"Das hat jetzt keinen Sinn." murmelte er und verschwand durch die Tür.


 
björn